Geführter Zugriff – oder – Wie kann ich mein iPad bzw. iPhone unbekümmert aus der Hand geben?

Achtung: Insider Tip! 

Der „geführte Zugriff“ sollte meines Erachtens besser „eingeschränkter Zugriff“ heißen. Er ist leider zu Unrecht völlig unbekannt aber ein wirklich super Feature, wenn man jemandem sein iPad (oder iPhone) geben möchte und er (oder sie) nichts anderes machen darf als die geöffnete App zu benutzen. 

Ist der geführte Zugriff aktiviert, bedeutet dies standardmäßig: 

  • Man kann die geöffnete App nicht schließen und 
  • kommt damit nicht zum Homebildschirm um andere Apps zu öffnen.
  • Man kann das iPad nicht ausschalten.
  • UND mit das Beste: man kann Bereiche auf den Bildschirm malen, wo man nicht drauf tippen kann! 
  • Man kann den geführten Zugriff nur durch die Eingabe eines Codes beenden (den man natürlich nur selbst weiß).

Typische Beispiele: 

  • Die kleine Schwester will am iPad spielen, soll aber weder die App verlassen noch auf die eingeblendete Werbung tippen können. 
  • Im Unterricht sollen die Schüler das iPad nehmen, um die App mit dem Periodensystem oder eine andere Lern-App zu nutzen. Logischerweise dürfen sie keine anderen Apps öffnen. 
  • Jemand will mal die DJ App ausprobieren, soll aber weder meine Mails noch Fotos sehen können. 
  • Ein Museum hat eine eigene iPhone App, die sie den Besuchern für den Rundgang zur Verfügung stellen möchte. Die Besucher tragen das iPhone mit der geöffneten App während des Rundgangs mit sich herum und können sich über die Ausstellungsstücke informieren.
  • Ein Hotel hat eine Gästebuch-App auf einem iPad am Empfang liegen. Die Hotelgäste sollen natürlich nur diese nutzen dürfen. 
  • Die selbst erstellte App soll von Kollegen ausprobiert werden. Jeder kann sich mein iPad mal zum Testen mitnehmen, soll aber natürlich nur die App sehen dürfen. 

Und so funktioniert es im Falle des ersten Beispiels:

  1. Man öffnet das Spiel.
  2. Man startet den geführten Zugriff und nimmt die gewünschten Einstellungen dafür vor.
  3. Nun kann die Schwester endlich zocken aber nichts anderes am iPad machen.
  4. Reicht es ihr, beendet man den geführten Zugriff durch die Eingabe des Codes.

Zuallererst muss der Geführte Zugriff in den Einstellungen / Allgemein / Bedienungshilfen / Geführter Zugriff eingeschaltet werden:

Dann legt man den Code fest, mit dem man den Geführten Zugriff beenden kann. Dieser Code ist nur für den Geführten Zugriff und hat nichts mit dem Code zum allgemeinen Entsperren des Gerätes zu tun. 

Ganz wichtig: Code merken!

Nun öffnet man die App, in unserem Fall das Spiel für die Schwester. Ich habe mal irgendein Spiel mit Werbung ausgesucht. 

Dann drückt man drei mal kurz hintereinander auf den Home Button, es erscheinen die Einstellungen:

Hier kann man nun einige Einstellungen vornehmen, was alles erlaubt bzw. unterbunden werden soll UND man kann den bzw. die Bereiche markieren, wo man anschließend nicht tippen darf. Dazu malt man einfach um den Bereich herum. Im oberen Beispiel habe ich um die Werbung ein Viereck gemalt. Man kann den Bereich dann noch verschieben sowie in der Breite und Höhe anpassen. 

Nun starten man den Geführten Zugriff per „Starten“ ganz oben rechts. Die Schwester kann nun weder die App beenden, noch auf die Werbung tippen. Die Bereiche, wo man nicht tippen kann sind immer ausgegraut: 

Will man den Geführten Zugriff beenden, drückt man wieder drei mal auf den Home Button und gibt den Code zum Entsperren des Geführten Zugriffs ein:

Das war es auch schon. Es fühlt sich erst einmal kompliziert an, ist es aber nicht:

  1. App starten und drei mal auf den Home Button drücken.
  2. Oben rechts „Starten“.
  3. Zum Beenden wieder drei mal auf den Home Button drücken und Code eingeben.

Hinweis: Die Bilder sind schief, da ich sie abfotografieren musste. Im Geführten Zugriff kann man nämlich auch keine Screenshots machen.